Agenda Angebote Kontakte Bildergalerie Downloads Links  

Erwachsenenbildung Januar 2018

Brüchige Zeiten und die Kirche

Risse, Spannungen, Unsicherheiten: Stimmt es, dass die Welt aus den Fugen gerät? Und wenn ja: Was heisst das für die Kirche(n)? Erstklassige Referentinnen und Referenten stellen sich diesen Fragen, geben Antworten und treten mit uns ins Gespräch.

Flyer Vortragsreihe «Brüchige Zeiten»

Ein missglückter Unabhängigkeitsversuch in Katalonien, Wahlen in Frankreich, Österreich und Deutschland, Nordkoreas Atomwaffenprogramm und ein unberechenbarer amerikanischer Präsident – vieles hat die westliche Welt im Jahr 2017 in Atem gehalten. Nicht wenige Menschen sind verunsichert: Ist die Welt am Abgrund? Die ökumenische Erwachsenenbildung im Januar macht die gegenwärtige Lage zum Thema. Jeweils am Montag, 19.30 bis 21.30 Uhr, empfangen wir Sie im Kirchgemeindehaus. Nach den Vorträgen bzw. Gesprächen besteht die Gelegenheit zur Diskussion.

Weltlage aus Sicht eines Journalisten
Den Auftakt in die Reihe macht Casper Selg am 15. Januar. Der langjährige SRF-Journalist (u.a. «Echo der Zeit») erläutert, ob der Eindruck der «brüchigen Zeiten» einer kritischen Überprüfung standhält. Er zeigt, was unsicher ist und wo Bedrohungen liegen. Als Journalist beschäftigt ihn zudem die Frage, wie eine Gesellschaft zu verlässlichen Informationen gelangt.

Kirche in brüchigen Zeiten
Am 22. Januar kommt Fulbert Steffensky zu Wort. Der ehemalige Benediktiner-Mönch und konvertierte lutherische Theologe ist eine pointierte Stimme im deutschsprachigen Protestantismus. Welchen Auftrag, welche Aufgaben sieht er für die Kirche in diesen Zeiten? Welche Rolle ist der Kirche angemessen? Wer Steffensky kennt, weiss: Von ihm ist nicht in erster Linie ein beruhigendes, sondern vielmehr ein klärendes Wort zu erwarten.

Rolle der Kirche in der Zivilgesellschaft
Zum Abschluss am 29. Januar kommen die Zürcher Regierungsrätin Jacqueline Fehr und die Zürcher Reformationsbotschafterin und Pfarrerin Catherine Macmillan miteinander ins Gespräch. Unter der Moderation von Felix Reich (reformiert; ehem. Landbote) diskutieren sie über die Kirche(n) in der heutigen Gesellschaft. Welche Rolle kann, darf und soll die Kirche im zivilgesellschaftlichen Diskurs des 21. Jahrhunderts noch spielen?
Verantwortlich für diese Weiterbildung sind David Hauser, reformierter Kirchenpfleger, Marcus Scholten, Gemeindeleiter St. Ulrich Veltheim, und Simon Bosshard, reformierter Pfarrer.

Montag, 15. Januar
19.30 Uhr Kirchgemeindehaus
Weltlage aus Sicht eines Journalisten mit Casper Selg

Montag, 22. Januar
19.30 Uhr Kirchgemeindehaus
Auftrag der Kirche in brüchigen Zeiten mit Fulbert Steffensky

Montag, 29. Januar
19.30 Uhr Kirchgemeindehaus
Rolle der Kirche in der Zivilgesellschaft.
Podiumsgespräch mit Jacqueline Fehr und Catherine Macmillan

 
Zu allen reformierten Winterthurer Kirchgemeinden.
mehr...
Hier finden Sie die nächsten Veranstaltungen aller Winterthurer Kirchgemeinden im Überblick.
mehr...
Brauchen Sie die Kirche oder einen unserer Räume für einen Anlass?
mehr...
Die neue Ausgabe unserer Gemeindeseite ist ab sofort als pdf-Datei online.
mehr...